Verkerstechnischer Bericht – Generelles Projekt Anschluss Orpund

Verschieden Studien haben die Zweckmässigkeit eines Anschlusses "Orpund" an die Autobahnumfahrung von Biel aufgezeigt.

Transitec konnte die Arbeitsgruppe für die Erstellung des Generellen Projektes in verkehrstechnischen Fragen unterstützen.

Die zu erwartenden Verkehrsbelastungen wurden mit den neusten Zahlen des Verkehrsmodells dargestellt, wobei sämtliche Kombinationen der Variablen (mit/ohne Westast, mit/ohne Zubringer rechtes Bielerseeufer, mit/ohne Orpundanschluss) berücksichtigt wurden.

Die Kapazitätsauslastungen des Anschlusses Orpund, der Verzweigungen Bözingenfeld und Brüggmoos sowie die ersten Knoten auf dem Hauptstrassennetz wurden berechnet. Es zeigt sich, dass der Orpundanschluss für die Horizonte 2020 und 2030 nicht zu unhaltbaren Zuständen führt; einzig im Bözingenfeld sind Optimierungen nötig, jedoch unabhängig von der Auswirkung des Anschluss Orpund. Im Generellen Projekt wurde das Betriebs- und Gestaltungskonzpet auf der Orpundstrasse ansatzmässig bearbeitet. Eine grobe Kosten-Nutzen-Analyse für das Generelle Projekt wurde erstellt.

Theme:
Espace public et sécurité routière
Country:
Suisse
Locality:
Umfahrung Biel/Bienne – Ostast
Year:
2012
Client:
ohne Orpund Tiefbauamt Kanton Bern
Contributors Transitec:
Christian Camandona
Fabian Jabas
Enter your email to receive regularly our news